Reklamationen

Der Käufer ist verpflichtet, die mangelhafte Ware bei dem Verkäufer ohne Verzug gleich nach der Feststellung des Mangels zu reklamieren. Im schriftlichen oder elektronischen Verkehr sollte er Kontaktdaten, Beschreibung des Mangels und Wunsch auf Art der Erledigung der Reklamation mitteilen.

 

Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer mitzuteilen, welche Art der Mängelbehebung er gewählt hat. Die Änderung der Wahl ist nur möglich, falls der Kunde eine Art der Mängelbeseitigung gewählt hat, die nicht möglich ist.

 

Falls der Käufer sein Recht aus der wesentlichen Vertragsverletzung nicht rechtzeitig wahrnimmt und damit auf die Wahl der Mängelbeseitigung verzichtet, hat er das Recht wie bei einer unwesentlichen Vertragsverletzung, d.h., der Verkäufer wählt die Art der Mängelbeseitigung.

 

Der Käufer ist verpflichtet, den Kauf der Ware nachzuweisen (am Besten mittels Kaufbeleg ). Die Frist für die Erledigung der Reklamation läuft ab der Übergabe/Anlieferung der Ware an den Verkäufer oder die Stelle, wo die Reparatur durchgeführt werden soll. Die Ware soll zweckmäßig verpackt sein, um eine Beschädigung durch den Transport zu verhindern. Die Ware soll sauber und komplett sein.

 

Der Verkäufer ist verpflichtet, ohne Verzug, spätestens innerhalb von 3 Arbeitstagen, über eine Reklamation zu entscheiden, eventuell auch darüber, ob zur Entscheidung eine Fachbeurteilung nötig ist. Die Information über die Notwendigkeit einer Fachbeurteilung muss er in dieser Frist dem Käufer mitteilen. Die Reklamation, inkl. der Mängelbeseitigung, erledigt der Verkäufer ohne unnötigen Verzug, spätestens innerhalb von 14 Tagen, falls es mit dem Käufer nichts anders schriftlich vereinbart worden ist. Läuft die Frist ohne Mängelbeseitigung ab, hat der Käufer die gleichen Rechte, wie sie auch aus einer wesentlichen Vertragsverletzung bestehen würden.

 

Falls der Verkäufer die Mängelbeseitigung ablehnt, hat der Käufer einen Anspruch auf einen angemessenen Nachlass oder er kann von dem Vertrag zurücktreten.

 

Die Garantiefrist verlängert sich um die Frist, in der der Mangel der reklamierten Ware beseitigt wurde oder bis zu der Zeit, in welcher der Käufer verpflichtet war, die Ware abzuholen. Falls es zum Austausch der Ware oder eines Teils der Ware kommt, wird diese dann als neue Ware betrachtet und die Garantiefrist beginnt erneut.

 

Falls die Erledigung der Reklamation nicht on-line erfolgen kann, verpflichtet sich der Verkäufer, den Käufer zu informieren, wenn der Käufer diese Bitte schriftlich per E-Mail oder SMS übermittelt.

 

Bei berechtigter Reklamation steht dem Käufer ein Ersatz zu für die üblicherweise anfallenden Kosten.